Phytotherapie

Die Pflanzenheilkunde oder Phytomedizin ist die Lehre der Verwendung von Heilpflanzen als Medikament. Hippokrates, Hildegard von Bingen und Sebastian Kneipp sind die bekanntesten Anwender der Pflanzenheilkunde.

Es gibt mehrere Varianten, wie man sich die Heilkräuter, die oftmals als Unkräuter verkannt werden zu nutze machen kann. Man kann von den chemischen Inhaltsstoffen und/ oder von der Signaturenlehre ausgehen. Bei den Inhaltsstoffen werden oft Kräuter für verschiedene Erkrankungen eingesetzt, z.B.: Kamille sowohl bei Magen-Darm Beschwerden wie auch bei lokalen Entzündungen (Halsschmerzen, Hautverletzungen), da die Wirkstoffe krampflösend, antibakteriell und wundheilungsfördernd sind. Mit der Signaturenlehre geht man vom Wesen der Heilpflanze aus. Als Beispiel möchte ich hier den Ackerschachtelhalm nennen. Er ist gerade und fest gewachsen und ähnelt dem Aussehen nach einer Wirbelsäule. Er eignet sich sehr gut bei Rückenbeschwerden um diesem wieder halt zu geben.

In der Praxis ergänze ich gern andere Therapien mit Heilteemischungen, oft auch in Kombination mit ätherischen Ölen. Es ist eine kostengünstige Therapieform, da zum Beispiel 1 Tropfen ätherisches Heilpflanzenöl ca 30 Tassen Tee dieser Heilpflanze entspricht.

Silke Jäger Heilpraktikerin · Wildbergerstr. 62, 51580 Reichshof-Wildbergerhütte
Telefon: 02297 91999-80 · Mobil: 0162 8767658 · E-Mail: